Eine fremde Tochter

Übersetzung: Michael Ebmeyer

Eindringlich erzählt Najat El Hachmi die Geschichte einer jungen Frau, die in Marokko geboren wurde und in Katalonien aufwächst. Während ihre Mutter eng mit der traditionellen, marokkanischen Lebensweise und muslimischen Religion verbunden ist, befindet sich die Protagonistin in einem permanenten Konflikt zwischen der katalanischen und marokkanischen Kultur und den Sprachen – ein Zustand, der ihre beidseitige Verbundenheit und zugleich ihre doppelte Fremdheit spürbar macht.

Neben den üblichen Rebellionen und Heraus-forderungen des Erwachsenwerdens, widmet sich der Roman den Fragen der jungen Frau: soll sie in der Welt ihrer  Herkunftskultur verwurzelt bleiben oder schafft sie es, die Bande mit ihrer Mutter zu durchbrechen und ihren eigenen Weg zu gehen?

Ein faszinierendes, interkulturelles Lesevergnügen und ein aufrichtiger, mutiger und sehr persönlicher Roman.

Dieser Roman schildert stark und mutig, welche Konflikte Mädchen und junge Frauen mit Migrationshinter-grund erleben  –  hin- und hergerissen zwischen Herkunfts- und Ankunftskultur.

ISBN 978-3-944666-65-5
ca. 250 Seiten, Klappenbroschur
€ 22,00 

Erscheinungstermin: März 2020